Katzenseuche behandeln

Was ist Katzenseuche?

Katzenseuche ist eine schwer ansteckende Krankheit, der vor allem junge Katzen zum Opfer fallen. Sie wird durch ein Virus ausgelöst und befällt hauptsächlich den Magen-Darm-Trakt. Die Inkubationszeit beträgt etwa vier bis sechs Tage. Das Virus wird meistens von der ungeimpften Mutter auf die Katzenwelpen übertragen. Die Viren können sich bis zu ein Jahr an Kleidung, Fressnäpfen oder Körbchen halten und auch genauso lange noch eine Infektion auslösen.

Zu Beginn einer Katzenseuche zeigt die Katze Symptome wie Niedergeschlagenheit und Appetitlosigkeit, gefolgt von Erbrechen, hohem Fieber und Durchfall. Sie ist gefährdet zu dehydrieren. Bei vielen jungen Katzen führt die Krankheit zum Tod, wenn sie nicht so schnell wie möglich behandelt wird.

 

Wie kann ich Katzenseuche behandeln?

Bringen Sie Ihre Katze beim ersten Verdacht sofort zu uns. Wir können anhand von Kot- und Blutuntersuchungen feststellen, ob Ihre Katze an Katzenseuche erkrankt ist. Ist dies der Fall, erhält Ihre Katze Infusionen über einen Tropf, um die Dehydrierung zu verhindern. Zusätzlich verabreicht er Mittel gegen Brechreiz und ein Breitband-Antibiotikum, um zusätzliche bakterielle Infektionen zu verhindern. Zuhause müssen strikte Hygienebedingungen eingehalten werden, um eine weitere Infektion und die Weiterverbreitung des Virus zu verhindern.

Überlebt Ihre Katze die ersten fünf Tage der Katzenseuche, stehen die Chancen gut, dass sie wieder vollständig gesund wird. Außerdem spielt das Alter Ihrer Katze eine Rolle: je älter, desto höher die Heilungschancen.
 

Wie kann ich meine Katze schützen?

Es gibt eine Impfung gegen Katzenseuche, die wir Ihnen dringend empfehlen. Diese Impfung muss alle paar Jahre aufgefrischt werden, ist aber der einzige effektive Schutz gegen diese verheerende Krankheit. Das erste Mal kann dieser Impfstoff im Alter von acht Wochen verabreicht werden. Aufgefrischt wird einen Monat später, danach sind Impfintervalle von ein bis drei Jahren empfohlen.

Noch wichtiger ist es, die Katzenmutter zu impfen, damit die Jungkatzen gar nicht erst Gefahr laufen, angesteckt zu werden.