Flöhe und Milben bei Katze

 

Was sind Katzenflöhe?

Katzenflöhe sind kleine, blutsaugende Insekten, die sich im feuchtwarmen Katzenfell ganz besonders wohlfühlen. Sie ernähren sich vom Blut der Katze und legen pro Tag etwa 20-30 Eier, die sich in der gesamten Wohnung verteilen können. Aufgrund ihres Sprungvermögens werden Katzenflöhe vor allem durch andere Katzen übertragen.

Flöhe sondern beim Stich in das Wirtstier einen stark juckenden Speichel ab, der Hautentzündungen und allergische Reaktionen hervorrufen kann. Außerdem können Flöhe als Zwischenwirte für Bandwürmer fungieren. 

 

Was kann ich tun gegen Flöhe bei Katzen?

Sollte Ihre Katze sich vermehrt kratzen, die Haut sich rot verfärben oder – als Folge des ständigen Kratzens – es zu Haarausfall kommt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihre Katze sich Katzenflöhe eingefangen hat. Jetzt gilt es schnell zu handeln: Vereinbaren Sie einen Termin beim Tierarzt, der Ihrer Katze Insektizide verschreiben wird. Shampoos, Sprays, Puder und Flohhalsbänder kommen jetzt zum Einsatz, um Ihr Tier vom Flohbefall zu befreien. 
Als zweiter Schritt müssen Sie Ihre Wohnung gründlich saugen und alle Textilien, mit denen Ihre Katze in Berührung gekommen ist, bei 60 Grad waschen. Die Lieblingsplätze Ihrer Katze sollten Sie außerdem zusätzlich mit Insektiziden einsprühen.

 

Was sind Milben bei Katzen?

Auch Katzenmilben bevorzugen die feuchtwarme Umgebung des Katzenfells. Es wird unterschieden in Ohrmilben, Grasmilben, Räudemilben und Raubmilben, die parasitär auf Ihrer Katze aktiv sind. Sie sind mit dem bloßen Auge so gut wie nicht erkennbar.
Durch einen Milbenbefall verspürt Ihre Katze einen starken Juckreiz, der durch Hautreizungen hervorgerufen wird. Durch das ständige Kratzen entstehen im schlimmsten Fall großflächige Wunden, die sich wiederum entzünden können.

 

Was kann ich tun gegen Milben bei Katzen?

Katzenmilben lassen sich am besten mit einem geeigneten Milbenpräparat behandeln. Dies können Puder, Shampoos, Spot-Ons oder Salben sein. Wichtig ist, die Hautoberfläche Ihrer Katze vor dem Auftragen gründlich zu reinigen. Um sicher zu gehen, dass keine Milben zurückbleiben, kämmen Sie Ihrer Katze mit einem Flohkamm das Fell und klopfen ihn auf einem feuchten Taschentuch aus. Werden rot-schwarze Flecken sichtbar, ist dies ein Hinweis für einen Floh- oder Milbenbefall.
Auch Milben bei Katzen ziehen eine gründliche Reinigung Ihrer Wohnung nach sich.